In langjährigen Beziehungen haben häufig beide Partner hohen Blutdruck 
In langjährigen Beziehungen haben häufig beide Partner hohen Blutdruck, vermutlich aufgrund von ähnlichen Lebensgewohnheiten. Das zeigt eine Studie, bei der die Werte von rund 34 000 Paaren aus den USA, Großbritannien, Indien und China verglichen wurden. So hatten etwa in den USA bei mehr als 35 Prozent der Paare über 50 Jahre beide Bluthochdruck. Die Ergebnisse könnten für bessere Diagnosen und Behandlungen bei Paaren sorgen: von der gemeinsamen Ernährungsumstellung bis zu mehr Sport. 
Datum der Veröffentlichung: 07.06.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: istockphoto/PeopleImages

Ein Glas Milch mit Honig – das wärmt von innen und soll beim Schlafen helfen
Milchprodukte enthalten in geringen Mengen die Aminosäure Tryptophan, ein Baustein des Schlafhormons Melatonin. Deshalb kann die Milch mit Honig vielleicht tatsächlich das Ein- und Durchschlafen unterstützen. Zumindest in einer Studie stieg die Schlafqualität von Herz-Patientinnen und -Patienten. 
Datum der Veröffentlichung: 22.05.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: istockphoto/AleksandarNakic

Neue Regelungen gelten seit Dezember 2023
Wer erkältet ist, kann sich von der Hausärztin oder dem Hausarzt per Telefon krankschreiben lassen. Ist ein Kind erkrankt, können sich Eltern von ihrer Arztpraxis ebenfalls telefonisch bescheinigen lassen, dass sie den Nachwuchs betreuen müssen. Beides ist für maximal fünf Kalendertage möglich. Die neuen Regelungen gelten seit Dezember 2023 und sollen Arztpraxen, Patientinnen und Patienten sowie Eltern kranker Kinder entlasten. Es liegt im Ermessen der Ärztin oder des Arztes, ob sie oder er die Bescheinigung allein nach einem Telefonat für vertretbar hält. Schwere Symptome erfordern einen persönlichen Kontakt. Generell sind telefonische Krankschreibungen nur dann möglich, wenn die Patientin oder der Patient in der Arztpraxis persönlich bekannt ist. 
Datum der Veröffentlichung: 14.05.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: istock/E+/fotografixx

Untersuchung zur Bedeutung der Arbeit
Jüngere Menschen legen nicht so viel Wert auf Arbeit, ältere hingegen schon? Das stimmt nicht. Die Einstellung hat sich insgesamt geändert und die Bedeutung von Berufstätigkeit über alle Altersgruppen hin weg abgenommen. Dies ergab eine Untersuchung der Universität des Saarlandes. 
Datum der Veröffentlichung: 30.04.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: istock/Morsa Images

Wer in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung ist, hat Anspruch auf eine kostenlose erste Kopie seiner Patientenakte
Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden und mit seinem Urteil der nationalen gesetzlichen Regelung in Deutschland widersprochen. Die bereitgestellten Unterlagen müssen vollständige Informationen zu Diagnosen, Untersuchungsergebnissen und Befunden enthalten. Das sei nötig, damit Patientinnen und Patienten ihre Akte verstehen und auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen könnten, begründet das Gericht seine Entscheidung.
Datum der Veröffentlichung: 29.04.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Bildnachweis: istock/E+/Tempura

Bringen Gruppentermine auch Vorteile?
In bestimmten Situationen kann es sinnvoll sein, wenn mehrere Patientinnen und Patienten zusammen einen Arzttermin haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus einer Augenklinik in Indien. Darin wurden über tausend Patientinnen und Patienten bei Glaukom-Untersuchungen insgesamt rund 20 000 Minuten lang gefilmt. Wenn sie in Fünfergruppen untersucht wurden statt einzeln, fragten und ommentierten sie mehr. Auch waren sie anschließend besser informiert und nahmen Arzttermine zuverlässiger wahr. Die Harvard-Universität in Boston (USA) hat die Ergebnisse publiziert. Offen bleibt, ob Gruppentermine auch in Deutschland Vorteile bringen würden. 
Datum der Veröffentlichung: 25.04.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 

Künstliche Intelligenz (KI) soll an der Stimme erkennen können, ob jemand Typ-2-Diabetes hat.
Ein kanadisches Forschungsteam ließ in einem Experiment eine KI 18 000 Tonaufnahmen von 75 Personen mit und 192 ohne Diabetes auswerten. Die KI erkannte mit knapp 90-prozentiger Genauigkeit Diabetes. KI-Stimmanalysen ersetzen aber keine ärztlichen Untersuchungen. Ob und wie sie irgendwann zur Diabetes-Früherkennung zum Einsatz kommen, ist unklar. 
Datum der Veröffentlichung: 23.04.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: istock/ Metamorworks

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG