Sport/Bewegung

Forsa-Umfrage zur Bewegung im Alltag
63 Prozent der Deutschen würden sich im Alltag gern mehr bewegen, scheitern aber an der Umsetzung. Gründe: zu wenig Zeit (49 Prozent), fehlende Motivation (47 Prozent), andere Dinge sind wichtiger, es fehlt die Energie. Quelle: Forsa-Umfrage im Auftrag der AOK mit 1500 Befragten, 9/23
Datum der Veröffentlichung: 21.02.2024
Autor: Wort & Bild Verlag
Credits: istock/Kzenon

Gute Nachrichten für Vielbeschäftigte
Sport nur am Wochenende scheint das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vergleichbar stark zu senken wie über die Woche verteilter Sport. Vorausgesetzt, man erreicht ein wöchentliches Pensum von mindestens 150 Minuten moderatem bis intensivem Training. Zu diesem Ergebnis kamen US-Forscher, die das Bewegungspensum von rund 90 000 Personen ermittelt hatten. Vielsitzer sollten dennoch etwa alle 30 Minuten aufstehen und sich ein paar Minuten bewegen. Derartige „­Bewegungssnacks“ können Studien ­zufolge bei Typ-1- und Typ-2-­Diabetes die ­Zuckerwerte verbessern — auch nach dem Essen und in der Nacht.
Datum der Veröffentlichung: 10.02.2024
Autor: Wort & Bild Verlag
Bildnachweis: istock/E+/Ryan JLane

9,2 Stunden sitzen Bundesbürger durchschnittlich pro Werktag
9,2 Stunden sitzen Bundesbürger durchschnittlich pro Werktag — eine halbe Stunde länger als noch im Pandemiejahr 2021. Das ergab eine repräsentative Umfrage. Am meisten Zeit im Sitzen verbringen junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren: 10,3 Stunden. Quelle: Deutsche Krankenversicherung /Deutsche Sporthochschule Köln Datum der Veröffentlichung: 08.02.2024
Autor: Wort & Bild Verlag
Bildnachweis: istockphoto/martin-dm

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG