Eine Studie zeigt: Seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, ist gut für den Kopf
Seiner Fantasie freien Lauf lassen: Das bereitet Freude – und ist gut für den Kopf, stellten chinesische Forscher in einer Studie fest. Senioren mit leichten Gedächtnis­einbußen nahmen an einer Kunsttherapie teil. Zeichnen und Geschichten erzählen anhand von Bildern standen auf dem Programm. Nach vier Monaten hatten die Probanden in puncto geis­tige Fitness stärker zugelegt als Teilnehmer, die ein normales Gedächtnistraining absolviert hatten. "Ein kreatives Hobby regt alle Sinne an und hilft, gesund alt zu werden", weiß der Frankfurter Psychiater Prof. Johannes Pantel. "Ob Töpfern, Malen oder Basteln."
02.12.2019, Bildnachweis: Thinkstock/istock

Einmal täglich Sudoku könnte helfen, den Kopf jung zu halten, lässt eine Studie vermuten
Sudoku, einmal täglich. So könnte ein Rezept aussehen, um den Kopf jung zu halten, lässt eine britische Online-Studie vermuten. Senioren, die regelmäßig Zahlenrätsel lösten, schnitten in Gedächtnis- und Aufmerksamkeitstests besser ab als Altersgenossen ohne Sinn für solchen Denksport. Ob das allein an der Knobelei liegt, kann die Studie aber nicht klären. Knapp 20 000 Personen ab 50 nahmen teil.
29.11.2019, Bildnachweis: istock/northlightimages

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG