Psychologie

Studie zeigt: Optimisten kommen besser durchs Leben, und das Herz kann dabei profitieren
Optimisten kommen besser durchs Leben. Dass davon auch das Herz profitieren kann, hat ein Team aus den USA herausgefunden. Es analysierte die Ergebnisse aus verschiedenen Studien mit insgesamt 215151 Personen. Das Ergebnis: Frohnaturen haben ein um ganze 41 Prozent geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch die Gefahr eines Schlaganfalls ist deutlich reduziert (minus 43 Prozent). Zwar beeinflussen grundsätzlich viele Faktoren die Herzgesundheit, sodass die Ergebnisse mit Vorsicht zu interpretieren sind. Dennoch stützen sie die Hypothese, dass ein wichtiger Zusammenhang zwischen Psyche und kardiovaskulären Erkrankungen besteht. Die Analyse wurde im American Journal of Medicine veröffentlicht.
Datum der Veröffentlichung: 09.06.2022
Bildnachweis: iStockphoto/jacoblund

Studie zeigt: Soziale Beziehungen nützen der Gesundheit
Soziale Beziehungen nützen der Gesundheit. Doch für das eigene Wohlbefinden kommt es gar nicht so sehr darauf an, dass man von anderen unterstützt wird. Eine viel größere Bedeutung liegt im Willen und dem Glauben daran, selbst den Angehörigen, Freunden oder Nachbarn helfen zu können. Das ergab eine Studie von Forscherinnen und Forschender Ohio State University mit gut 1000 Teilnehmenden, veröffentlicht im Magazin Brain, Behavior and Immunity. Die Gruppe nutzte standardisierte Fragebögen sowie Messungen er Substanz Interleukin-6 im Blut, dessen Wert bei Entzündungen steigt. Er lag bei Menschen niedriger, die an ihre Fähigkeit zu helfen glaubten, als bei jenen, denen geholfen wurde. Besonders stark ausgeprägt war dieser Zusammenhang bei Frauen.
19.05.2022, Bildnachweis: istock/ Real People Group

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG