Schwangerschaft/Geburt

Manche Rheumamittel sind für das Baby nicht sicher
Rheumapatientinnen mit Kinderwunschsollten ausführlich mit ihrem Arzt sprechen und während der Schwangerschaft weiterbehandelt werden. Dafür spricht eine Studie aus den Niederlanden. Das Forschungsteam betreute 309 Schwangere mit Rheumatoider Arthritis, 184 davon nahmen Medikamente dagegen ein. Manche Rheumamittel sind für das Baby nicht sicher. Daher mussten einige Frauen nach ärztlicher Rücksprache auf ein anderes Präparat umsteigen. Zu Rheumaschüben kam es trotzdem sehr selten: Im dritten Trimester hatten mehr als 90 Prozent der Frauen die Krankheit gut im Griff, ihre Kinder kamen gesund zur Welt. Von den Patientinnen, die keine Rheumamedikamente einnahmen, war nur etwa die Hälfte nahezu beschwerdefrei.
Datum der Veröffentlichung: 08.07.2022
Autor: Wort & Bild Verlag
Bildnachweis: iStockphoto/NataliaDeriabina

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG