Studie: Risiko für einen schweren Verlauf der Grippe durch eine Impfung verringern
Wenn Schwangere sich gegen ­Influenza impfen lassen, verringern sie damit wohl auch bei ihrem Baby das Risiko für einen schweren Verlauf der Grippe. Das ergab eine in JAMA Pediatrics publizierte US-Studie. Impfungen in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft zeigten generell die größte Wirkung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeimpfung ab dem vierten Monat der Schwangerschaft. 
Datum der Veröffentlichung: 14.06.2024
Autor: Wort & Bild Verlag 
Credits: iStockphoto/Svitlana Hulko

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG