Lachs ist reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren
Kinder mit Asthma hatten seltener entzündete Atemwege, wenn sie sich von Mittelmeerkost ernährten und zweimal pro Woche fettreichen Fisch wie beispielsweise Lachs verspeisten.
Dies legt eine Studie griechischer Forscher nahe, die im Journal of Human Nutrition and Dietetics veröffentlicht wurde.
27.03.2019, Bildnachweis: istock/Ivinst

Eine glückliche Kindheit wirkt ein Leben lang
Denken Sie gerne an Ihre Kindheitstage? Wenn ja, dann haben Sie gute Chancen, lange gesund zu bleiben. Denn eine glückliche Kindheit ist nicht nur der beste Start ins Leben. Sie wirkt sogar bis ins hohe Alter, wie US-Psychologen herausgefunden haben. Menschen, die sich vor allem an eine innige Beziehung zur Mutter erinnern, neigen demnach weniger zu Depressionen und chronischen Erkrankungen als andere, wie die Forscher im Fachblatt Health Psychology berichten. Sie können leichter mit Stress umgehen, haben stabilere menschliche Beziehungen, treffen bessere Entscheidungen und greifen überdies seltener zu Drogen.
06.03.2019, Bildnachweis: istock/People Images

Eine Studie zeigt: Viel städtisches Grün hat einen positiven Effekt auf die geistige Entwicklung von Kindern
Nicht nur zum Toben sind grüne Oasen in der Stadt für Kinder bestens geeignet, sie fördern auch deren geistige Entwicklung. Das zeigten britische Forscher in einer Studie mit 4800 Elfjährigen, veröffentlicht im British Journal of Educational Psychology. So schnitten Kinder, die in Stadtvierteln mit vielen Bäumen und Wiesen aufwachsen, in kognitiven Tests besser ab.
12.01.2019, Bildnachweis: istock/Imgorthand

Auch aus fremden Sprachen können Kinder Emotionen heraushören, sagen Forscher
Kinder können heraushören, wie sich ihr Gegenüber fühlt – egal in welcher Sprache. Das zeigten britische Forscher der University of Central Lancashire. Knapp 60?Kinder sollten aus sinnfreien Sätzen – gesprochen in der Muttersprache (Englisch), Spanisch, Arabisch und Chinesisch – zwischen den Gefühlslagen zornig, glücklich, traurig, ängstlich und neutral unterscheiden. Das gelang den Kleinen in der Muttersprache besser. Aber auch in den anderen Sprachen hörten sie gut heraus, ob jemand zornig oder traurig war. Den Forschern zufolge seien Tonhöhe, Laut­stärke und Rhythmus schon ab der Kindheit universell verständlich.
17.12.2018, Bildnachweis: istock/skynesher

Vor allem Jungs nehmen viele zuckerhaltige Getränke zu sich
Rund einen halben Liter zuckerhaltige Getränke trinken Kinder täglich. Das ergab eine Befragung im Rahmen der KiGGS-Studie. Ältere Kinder nehmen mehr süße Getränke als jüngere zu sich und Jungs mehr als Mädchen. Zuckerhaltige Getränke sind Kalorienbomben und ein Risikofaktor für Übergewicht und Adipositas.
12.12.2018, Bildnachweis: istock/Yelena Yemchuck

41 000 Masern-Fälle gab es im ersten Halbjahr europaweit. Über die Häfte der Erkrankungen kommt dabei aus nur einem Land
Bis Mitte dieses Jahres haben sich in Europa schon mehr Menschen mit Masern angesteckt als 2017 – dem bisherigen Rekordjahr des Jahrzehnts. Trauriger Spitzenreiter ist die Ukraine mit mehr als 23?000 Erkrankten. Die Weltgesundheitsorgani­sation (WHO) ruft dringend zu Impfungen auf. Um das Virus in Schach halten zu können, ist eine Impfrate von mindesten 95 Prozent nötig. Die WHO-Europa-Region erreicht derzeit nur 90 Prozent, Deutschland liegt bei 93 Prozent. Hier gab es im ersten Halbjahr 2017 bereits 387 Masern-Fälle.
27.11.2018, Bildnachweis: iStock/spukkato

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG