Bei komplexer OP an der Bauchspeicheldrüse, besser eine Klinik suchen, die diesen Eingriff häufig durchführt
Wenn eine komplexe OP an der Bauchspeicheldrüse ansteht, sollte man sich eine Klinik suchen, die diesen Eingriff häufig durchführt. Das legt eine Prüfung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nahe. Demnach sind in Krankenhäusern mit höheren Fallzahlen nicht nur die Überlebenschancen für die Patienten insgesamt besser. Es kommt auch seltener zu tödlich verlaufenden Komplikationen und die Krankenhausaufenthalte sind meist kürzer. Grundlage für die Analyse des IQWiG waren 42 rückblickende Beobachtungsstudien.
29.07.2021, Bildnachweis: istock/Johnny Greig

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Verunglückten zurück
Geschäfte und Gaststätten geschlossen, und viele arbeiteten zu Hause: Im vergangenen Jahr war auf deutschen Straßen weniger los. Das ließ auch die Zahl der Unfallopfer sinken. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Verunglückten um gut elf Prozent zurück. Die Behörden registrierten 2724 Verkehrstote – der niedrigste Wert seit Beginn der Statistik vor 60 Jahren.
Zahl der Verunglückten bei Verkehrsunfällen
2019: 371 820
2020: 330 550
Quelle: Statistisches Bundesamt (für 2020 vorläufige Daten)
09.07.2021, Bildnachweis: iStock/filmfoto

Regelung soll Berufsalltag von Sanitätern erleichtern und rechtlich absichern
Notfallsanitäter dürfen in Zukunft eigenverantwortlich heilkundliche Maßnahmen durchführen, bis ein Notarzt eintrifft oder eine andere ärztliche Versorgung beginnt. Diese neue Regelung ist Teil des Gesetzes zur Reform der Medizinischen Assistenzberufe, das der Bundestag beschlossen hat. Um eine Lebensgefahr oder Folgeschäden abzuwenden, dürfen Notfallsanitäter also Behandlungsmethoden anwenden, wenn sie diese im Rahmen ihrer Ausbildung gelernt haben. Diese Regelung soll den Berufsalltag der Sanitäter erleichtern und sie rechtlich absichern.
23.06.2021, Bildnachweis: iStock / spotmatik

Eine Studie zeigt: Auch gute Ergebnisse, wenn Laien sie anstatt medizinischen Fachpersonals anwenden
Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus können auch gute Ergebnisse liefern, wenn Laien sie anstatt medizinischen Fachpersonals anwenden. Darauf deutet eine Studie der Berliner Charité hin. 146 Erwachsene – im Schnitt 35 Jahre jung und gut gebildet – mit Verdacht auf eine Infektion erhielten ein Testkit mit Anleitung. Sie entnahmen Abstriche aus der Nase und wurden dabei beobachtet. Die Ergebnisse waren annähernd so zuverlässig wie bei professionell durchgeführten Tests. Ob sich das auf die Gesamtbevölkerung übertragen lässt, ist aber unklar.
19.05.2021, Bildnachweis: iStock/Taechit-Taechamanodom

Um sich vor dem Coronavirus zu schützen, setzen die Menschen verstärkt auf frische Luft
Um sich vor dem Coronavirus zu schützen, setzen die Menschen verstärkt auf frische Luft – trotz zuletzt kalter Temperaturen. Das zeigen die Ergebnisse des BfR-Corona-Monitors, einer regelmäßigen Umfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Demnach haben 82 Prozent der Befragten angegeben, häufiger zu lüften als vor der Pandemie. Als weitere Schutzmaßnahmen nannten sie, Gesichtsmasken zu tragen, häufiger die Hände zu waschen sowie zu anderen Menschen Abstand zu halten. Vor allem einige Jüngere nutzten zudem die Möglichkeit, sich Lebensmittel liefern zu lassen: 18 Prozent der unter 40-Jährigen. Unter den über 60-Jährigen machten laut BfR nur sieben Prozent davon Gebrauch.
15.05.2021, Bildnachweis: iStock/yulkapopkova

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG