10.000 Schritte am Tag lautet das Mantra für ein langes Leben
Es scheint was dran zu sein: Die Auswertung der Daten von fast 50.000 Menschen von vier Kontinenten zeigt, dass es zumindest bei Erwachsenen unter 60 Jahren mindestens 8000 bis 10.000 Schritte pro Tag sein sollten. Ab 60 Jahren reichen etwa 6000 bis 8000. Die Forschenden teilten die Teilnehmer nach Schritten pro Tag in vier Gruppen ein: durchschnittlich 3500, 5800, 7800 und 10.900 Schritte pro Tag. Je mehr Schritte, desto niedriger das Risiko, vorzeitig zu versterben, bei den Vielläufern im Vergleich 40 bis 53 Prozent. Übrigens: Wie schnell man läuft, ist laut der Studie egal.
Datum der Veröffentlichung: 07.09.2022
Autor: Wort & Bild Verlag
Bildnachweis: istock/kall9

Studie: Zügiges Gehen gehen Depression
Wer 2,5 Stunden pro Woche zügig geht, tut bereits eine Menge, um einer Depression vorzubeugen. Das ergab die systematische Analyse von 15 hochwertigen Studien mit ingesamt über 191000 Teilnehmenden. Das genannte Pensum senkte das Risiko, an einer Depression zu erkranken, um ein Viertel im Vergleich zur Gruppe, die überhaupt nicht aktiv war. Und selbst 1,25 Stunden schnelles Gehen pro Woche reduzierte das Depressionsrisiko noch um knapp ein Fünftel. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift JAMA Psychiatry publiziert.
Datum der Veröffentlichung: 13.08.2022
Autor: Wort & Bild Verlag
Bildnachweis: istock/Saha Suzi

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG